Boxblog

Aktuelle News & Infos rund um den Boxring Baden

 
 
  • Boxring Baden

DTSM 2018: Doppelgold für die Badener Athleten

Aktualisiert: 23. Apr 2019

Am 28. und 29. April 2018 fand die Deutschschweiz-Tessiner Meisterschaft in Wädenswil statt. Für den Boxring Baden starteten gleich drei Athleten im Elite (Erwachsene +18): Michaela Lakic (- 64kg), Alper Arslan (- 60kg) und Ilyas Winterhalder (- 69kg).



v.l.n.r.: Ilyas Winterhalder, Mihaela Lakic, Alper Arslan

Michaela Lakic – Gold im ersten Turnier

Äusserst unglücklich gelang der Start für die Wettingerin. Gleich im ersten Kampf traf sie auf die amtierende Schweizer Meisterin Marina Binggeli (Boxclub Bern). Sie verlor die Auseinandersetzung nach Punkten und bekam die Gelegenheit, durch einen Sieg im nächsten Kampf, im Turnier zu bleiben.

Im zweiten Kampf musste sie gegen die Zürcherin Ana Marija Misilic (Box Club Kreis 9) antreten. Nach einem engen, beherzt geführten Kampf, gewann Michaela knapp nach Punkten und zog somit ins Finale ein.

Nun kam es zu einem erneuten Aufeinandertreffen mit der Bernerin Marina Bingelli. Diesmal ging die Badener Athletin deutlich aggressiver in den Kampf rein und versuchte die Gegnerin permanent unter Druck zu setzen. Nach intensiven drei Runden entschieden die Punkterichter knapp mit 3:2 für Michaela Lakic. Sie gewann damit im Debut-Turnier ihren ersten Titel.


Starke Leistung von Alper Arslan

Der Badener Athlet (3 Siege, 0 Niederlagen) im Leichtgewicht traf in seinem ersten Turnierkampf direkt auf den Kaderboxer und Turnierfavorit Gabriel Santana Barreto (25 Siege, 5 Niederlagen). Alper Arslan begann den Kampf mit vielen Händen aus der Langdistanz und beschäftigte den erfahrenen Berner Boxer. Gabriel Barreto setzte seine Erfahrung und sein „feines Auge“ geschickt ein, konterte erfolgreich und gewann letztendlich einstimmig nach Punkten. Trotz Erfahrungsdefizit verlangte der Badener Boxer seinem Kontrahenten alles ab.


Erster Elitetitel für Ilyas Winterhalder

Ilyas Winterhalder, ein Neuling in der Eliteklasse (+18 Jahre), traf im Viertelfinale auf seinen Glattbrugger „Dauerrivalen“ Alex Sträuli. Es war bereits die dritte Begegnung der beiden Kontrahenten. Nach intensiven 3 Runden entschieden die Punktrichter 4:1 für den Badener Boxer.

Der Halbfinalkampf gegen den 22-jährigen Francesco Licchetta (Box Club Rheintal Au) verlief ebenfalls sehr intensiv für beide Athleten. Ilyas Winterhalder gewann den Kampf eindeutig mit 5:0 Richterstimmen. Den Finalkampf focht der Badener Athlet gegen den Berner Ali Adili (Boxclub Bern) aus. Beide Boxer schlugen viele Hände und die Begegnung verlief auf Augenhöhe. Im weiteren Kampfverlauf machte sich der bessere Fitnesszustand von Ilyas Winterhalder bemerkbar. Der hohe Druck und eine bessere Trefferquote führte ihn zum ersten Elite-Titel.


v.l.n.r.: Mihaela Lakic, Engin Köseoglu, Ilyas Winterhalder, Alper Arslan, Mümin Ivgen

Wir gratulieren Michaela Lakic, Alper Arslan, Ilyas Winterhalder und dem Trainerteam für die tolle Leistung.

0 Ansichten

© 1969 - 2020 Boxring Baden – All Rights Reserved. Website Editing By Kontour • Designstudio