• Boxring Baden

Schweizer Meisterschaften 2021: Gold für Ilyas Ivgen

Ilyas Ivgen (Vizemeister 2019) startete dieses Jahr in der neu eingeführten Gewichtsklasse bis 71kg (Halbmittel). Der in Würenlos lebende Kaderathlet ging mit Titelambitionen in das Schweizer Turnier.

V.l.n.r: Engin Köseoglu, Ilyas Ivgen, Mihaela Lakic, Mümin Ivgen


Ausscheidungen - Thun, 13. November 21: Bei den Ausscheidungen musste Ivgen gegen Joys Garcia aus dem Box Klub Villars-sur-Glâne ran. Der kräftige, aber unerfahrene Kontrahent ging gleich zu Beginn mit wilden Attacken auf Ivgen los.

Der Badener hatte keine Mühe diesen auszuweichen und klare Konter zu setzen. Die variablen Gegenangriffe überforderte Garcia, so dass er in Runde 1 und 3 angezählt werden musste. Mit 5:0 Richterstimmen zog Ivgen ins Halbfinale ein.


Halbfinale – Genf, 20. November 21: In der Halbfinale stand der 2-Jahre jüngere Flavio Meta (Club Champions Boxing Yverdon les Bains) als Gegner fest. Der Kontrahent mit Grössen- und Reichweitenvorteile entschied sich im Rückwärtsgang zu Punkten. Diese Taktik ging gegen Ivgen nicht auf. Er setzte Meta durchwegs unter Druck und gewann das Gefecht eindeutig 5:0 nach Punkten.

Finale – Genf 21. November 21: Im Finalkampf wartete ein Kaderkollege und Dauerrivale auf den Badener Athlet – Alex Sträuli aus dem Boxclub Glattbrugg. Sträuli sticht besonders durch seine starke Physis hervor. Das bestätigt auch seine Turnierbilanz. Mit konsequentem Powerboxen gewann Sträuli seine Viertelfinal- und Halbfinal-Fights vorzeitig; insbesondere das Erstrunden-TKO gegen Ex-Titelträger Brunschwiler war ein Highlight in den Semifinals.


Ivgen ging konzentriert und relaxed in den Kampf rein. Er liess sich von den harten Attacken des Kontrahenten nicht beeindrucken. Mit einer guten Beinarbeit und Deckungsverhalten liess Ivgen über die gesamte Kampfdauer kaum Treffer zu. Vorallem Runde 1 und 2 gelangen dem Badener Boxer durch gutes Timing zahlreiche Treffer. Am Ende der zweiten Runde führte Ivgen nach Punkten. Mitte der letzten Runde schaltete Sträuli ein Gang hoch und versuchte den Kampf mit der Brechstange für sich zu entscheiden. Ivgen «verwaltete» taktisch die verbliebene Zeit ohne Wirkungstreffer zuzulassen. Ilyas Ivgen gewann mit 5:0 Richterstimmen den Finalkampf.

Ivgen und Sträuli lieferten einer der besten Fights am Finaltag. Für die tolle Leistung gebührt beiden Athleten unser Dank.

Die Finalisten im Halbmittelgewicht Sträuli und Ivgen


Wir freuen uns sehr, dass ein Badener Boxer den Schweizer Titel wieder in die Stadt geholt hat. Boxring Baden gratuliert Ivgen für die hervorragende Leistung und wünschen ihm alles Gute für die Zukunft.


166 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

16. September 2021 - Aktuelles zum Trainingsbetrieb

Unter Einhaltung der aktuellen BAG-Bestimmungen trainiert Boxring Baden pro Gruppe mit maximal 30 Person (inkl. Trainer). Alle Teilnehmer sind erfasste Vereinsmitglieder die regelmässig zusammen train